Skip to main content

Mottoparty-Idee – Bad-Taste Party – Überschreitet die Grenzen des guten Geschmacks!

Du möchtest dass deine Gäste mal aus sich heraus gehen? Bei einer Bad-Taste Party lernst du garantiert ganz neue Seiten an deinen Freunden kennen. Die Bad-Taste Party gehört zwar zu den Klassikern unter den Mottopartys, langweilig wird sie trotzdem nie. Und nachdem jeder etwas anderes unter besonders schlechtem Geschmack versteht, ergeben sich auch immer wieder neue Outfits.

Schlechte Outfits, Gute Party

Das Prinzip einer Bad-Taste Party ist so einfach wie genial. Anstatt sich mal wieder stundenlang zu überlegen was man zur Party anzieht um besonders gut auszusehen, macht man genau das Gegenteil. Ziel ist es also möglichst schlecht gekleidet zur Party zu erscheinen. Erlaubt ist somit alles was blöd aussieht und am besten auch noch ein bisschen peinlich ist.

Wenn die Gäste schon bei der Outfitwahl aus sich herauskommen, kann eure Party nur davon profitieren. Als zusätzlichen Ansporn könnt ihr einen Preis für das Beste, beziehungsweise Schlechteste Outfit vergeben. Besonders witzig kann eine Bad-Taste Party sein, wenn man die Gäste sonst nur in ganz anderen Klamotten kennt. Schmeißt doch zum Beispiel eine Party für eure Kollegen aus dem Büro, die ihr noch nie ohne Hemd und Schlips gesehen habt. Voraussetzung dafür ist natürlich eine Belegschaft die Spaß versteht. Ihr könnt das Motto auch ein bisschen verändern indem ihr einen Zusatz anfügt. Macht eure Party doch zur Business-Bad-Taste Party und findet heraus wie man sich im Büro am besten nicht kleiden sollte. Oder schmeißt eine Sport-Bad-Taste Party in Papas altem Trainingsanzug aus den 80ern. Natürlich müsst ihr eure Bad-Taste Party nicht auf schlechte Outfits beschränken. Auch bei der Dekoration für eure Party sind dem schlechten Geschmack keine Grenzen gesetzt. Allerdings würden wir von schlechtem Essen und miesen Getränken abraten.


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *