Skip to main content

Kartenspiel

Trinkspiele to Go! Mit einem Kartendeck in der Hosentasche lässt sich überall und jederzeit eine kleine Sauferei anzetteln. Gerade wenn man sich spontan oder an einem neutralen Ort zum Vortrinken verabredet, hat man häufig nicht die passenden Utensilien für ausgefallene Trinkspiele zur Hand. Viel braucht es für ein Kartenspiel als Saufspiel aber auch gar nicht. Ein paar Flaschen Bier, etwas Schnaps und ein Kartendeck reichen häufig schon aus, um sich den ganzen Abend über prächtig amüsieren zu können.

Für die allermeisten Kartenspiele mit Trinken werden Standard-Kartendecks verwendet. Dies sind in der Regel die selben Spielkarten, mit denen Du auch Schafkopf, Tarock oder Mau Mau spielst. Für manche Saufspiele verwendet man auch das Kartenspiel, das bei Poker oder Rommé zum Einsatz kommt. Ein solches Kartendeck findet sich mit Sicherheit auch bei dir zuhause. Falls nicht: Ein solches Kartendeck ist nicht teuer & kann online oder im nächsten Supermarkt gekauft werden.

Aus den beiden Standard-Kartendecks ergeben sich zig Spielarten für Trinkspiele. Es ist schon faszinierend, auf welch vielschichtige Art und Weise ein solches Kartendeck genutzt werden kann. Wer kein großer Kartenspiel-Fan ist, muss deshalb nicht unbedingt auf ein Trinkspiel mit Karten verzichten. Es gibt auch Spielvarianten, bei denen die Spielkarten zweckentfremdet zum Einsatz kommen. So zum Beispiel beim Kartenblasen oder Karten saugen!

Eines der beliebtesten Saufspiele mit Kartenspiel ist wohl „Not good to be a king“, eine Spielvariante des bekannten Partyspiels „Kings Cup“. Aber seht am besten selbst, welches Kartenspiel euch am ehesten zusagt!

 


Schwimmen | Kartenspiel mit Trinken

Kategorie:
Benötigte Utensilien: ,
Spieleranzahl:
Spielhärte:

Nein, für diese Trinkspiel braucht ihr keine Badehose. Wobei es mit Bademütze, Taucherbrille und Schnorchel bestimmt auch ein ganz nettes Bild abgeben würde. Aber nein, alles was ihr für das Trinkspiel Schwimmen braucht ist ein Kartendeck. Das Spiel eignet sich perfekt für süffige Runden in der Wirtschaft, im Sportheim, oder wo auch immer euch gerade nach ein wenig Kartenspielen und Alkoholgenuss ist.  Weiterlesen →

Karten saugen mit Trinken

Kategorie: ,
Benötigte Utensilien: , , ,
Spieleranzahl:
Spielhärte:

Beim Karten saugen mit Trinken darfst Du kein Feigling sein! Als Teilnehmer brauchst Du ein gewisses Maß an Mut, Geschick und Gelassenheit. Belohnt wird dein Einsatz mit einem amüsanten Trinkspiel, das dich bei der richtigen Besetzung sogar deinem Flirt näher bringen kann. Allerdings auch deinem bestem Kumpel – und das vielleicht sogar näher, als es dir lieb ist 🙂

Weiterlesen →

Ette

Kategorie:
Benötigte Utensilien:
Spieleranzahl:
Spielhärte:

Mit einem Skatspiel wird ein ein Kreis gelegt. Jeder Spieler zieht nach der Reihe eine Karte, entsteht dadurch eine Lücke muss dieser Spieler einen trinken. Wird nicht richtig ausgetrunken, d.h. eine Pfütze gelassen, muss der Spieler noch einen trinken. Wird Herz gezogen darf man selber einen Trinken. Wird Pik gezogen darf man einen Mitspieler bestimmen, der trinken muss. Wird Karo gezogen darf man eine Regel aufstellen, z.B. es dürfen keine Namen mehr ausgesprochen werden, vor jeden Trinken muss einmal aufgestanden werden usw. Wird Kreuz gezogen trinken alle außer man selbst. Eingesandt von Ette, vielen Dank!

Dame

Kategorie:
Benötigte Utensilien: ,
Spieleranzahl:
Spielhärte:

Das Spiel benötigt ein Kartenspiel, viele Getränke und einen Tisch. Erlaubt sind alle Getränke, auch ohne Alkohol. Die Getränke müssen nicht zusammen passen um so spannender wird es für den Spieler der austrinken muss.

Das Kartenspiel wird gut durchgemischt und in die Mitte des Tisches verdeckt platziert. Weiterlesen →

Anna – toll

Kategorie:
Benötigte Utensilien:
Spieleranzahl:
Spielhärte:

Das Kartenspiel Anna – toll ist grundsätzlich dem Kartenspiel Mau Mau gleich. Es können 3 bis 5 Spieler teilnehmen, dem entsprechend sollte die Anzahl der Karten angepasst werden. Es gelten die gleichen Regeln wie zum Beispiel Farbe auf Farbe oder Zahl auf Zahl, König auf König usw. Unterschiedlich sind die Bedeutungen und Aktionen der Karten. Die Regeln: Die 7: Bei der 7 muss der nächste Spieler 2 Karten ziehen, er kann aber auch eine weitere 7 drauflegen und dann müsste der nächste Spieler 4 Karten ziehen…usw. Die 8: Bei der 8 muss der nächste Spieler aussetzen und der übernächste Spieler ist an der Reihe. Die 9: Bei der 9 wird die Richtung gewechselt. Die 10: Jetzt wird es interessant… Bei der 10 müssen alle Mitspieler so schnell wie möglich ihre Hand auf die 10 legen. Der Mitspieler, dessen Hand ganz oben ist, muss einen trinken. Der Bube: Beim Buben darf man sich ganz normal eine Spielfarbe wünschen. Die Dame: Der „Leger“ der Karte muss beim legen sagen: „Schöne Maid“. Vergisst er das, muss er einen trinken. Der König: Der „Leger“ muss beim legen sagen: „Euer Majestät“ und die restlichen Mitspieler erwidern: „Der König“. Sollte der „Leger“ seinen Spruch vergessen oder hat einer der restlichen Mitspieler seinen Einsatz verpassen, muss derjenige einen trinken. Das Ass: Der „Leger“ des Asses muss beim legen sagen: „Anna – toll“ und die restlichen Spieler müssen immer abwechselnd erwidern: „Finde ich gut!“ bzw. „Finde ich schlecht!“. Sollte der „Leger“ seinen Spruch vergessen, einer der restlichen Spieler sein Einsatz verpassen oder sich mit „gut und schlecht“ vertun, muss derjenige einen trinken oder auch diejenigen, die mehrere Fehler machen. Soviel erst einmal zu der Bedeutung der Karten. Jetzt zu den Zusatzregeln: Es ist verboten, Fragen zu stellen! Sollte dennoch jemand blöd Fragen, darf er auch gleich einen trinken. Es ist verboten, zu fluchen! Sollte dennoch jemand sich nicht zügeln können, darf er gleich einen trinken. Falschaussagen sind verboten! Sollte jemand z.B. behaupten einer ist dran und der war gar nicht dran, muss der „Falschaussager“ einen trinken. Sollte z.B. einer fluchen, weil er einen trinken muss, darf er gleich noch einmal zulangen. Allerdings gelten diese Regeln nicht für Spieler, die schon alle ihre Karten abgelegt haben. Diese können die noch Spielenden soviel mit allem provozieren, wie sie wollen. Sie nehmen auch nicht mehr an den Kartenaktionen teil und können sich gemütlich zurücklehnen.

FUCK!

Kategorie:
Benötigte Utensilien:
Spieleranzahl:
Spielhärte:

Zunächst baut ein Spieler eine Pyramide aus Karten auf – diese werden verdeckt aufgelegt. Wenn man 1 Kartendeck verwendet am besten mit 4 Karten in der ersten Reihe anfangen, die zweie Reihe dann mit 3 Karten, die dritte mit 2 Karten und an die Spitze eine Karte. Bei vielen Spielern (5+) eventuell ein zweites 2 Kartenspiel hinzunehmen. Weiterlesen →