Skip to main content

Adventskomasaufen

Kategorie:
Benötigte Utensilien:,
Spieleranzahl:
Spielhärte:

Jetzt mal ein Trinkspiel zur Adventszeit, machen wir den langweiligen Nikoläusen ab jetzt den Garaus 🙂 Der Advent hat ja bekanntlich 24 Türchen, wir brauchen 24 Kurze für jeweils eine Runde. Besorgt Euch einen Adventskalender mit 24 Säckchen oder bastelt selbst einen. Ihr könnt auch die Fläschchen verpacken und nummerieren. Befüllt die 24 Säckchen mit jeweils einem Kurzen, am besten verschiedene Sorten. In das 6. und 24. Säckchen steckt Ihr was besonders hochprozentiges rein 😉

Für das Spiel braucht Ihr Lose nummeriert von 1 bis 24. Die Lose kommen in eine Schüssel, Blumenvase oder was sonst so herum steht. Ladet Euch Freunde zum Adventskomasaufen ein. Je mehr Spieler teilnehmen um so öfter kann das Spiel wiederholt werden. Deckt Euch mit vielen Kurzen ein, wir haben das Spiel für Euch getestet und es macht richtig fun.

Hängt den Adventskalender auf oder stellt die verpackten Fläschchen auf den Tisch. jetzt zieht der erste Spieler ein Los. Zieht er zum Beispiel die Losnummer 3 muss er den Kurzen aus dem Säckchen Nummer 3 trinken. Nacheinander ziehen die Spieler Ihre Lose und trinken solange bis der Adventskalender leer ist. Zieht ein Spieler die Losnummer 6 muss er das Gedicht *Das Christkind* aufsagen. Den Text dazu findet Ihr weiter unten. Wird die Losnummer 24 gezogen muss der Spieler das Weihnachtslied *Oh Tannenbaum* singen. Den Text dazu findet Ihr auch weiter unten.

Natürlich haben wir das Gedicht und das Weihnachtslied zum Saufspiel geändert. Frohes Adventsaufen 🙂

Gedicht *Das Christkind*
Stellt Euch vor, ich hab das Christkind geseh’n, es kam aus der Kneipe und konnte kaum steh’n. Es wankte hin zum Tannenwald und hatte den Arsch voll Hannenalt. Auf Geschenke braucht Ihr nicht zu hoffen, denn es hat das ganze Geld versoffen. Gestern hab ich es schon wieder geseh’n, stellt Euch vor, es konnte wieder nicht steh’n.

Lied *O Tannenbaum*
Ein ham’mer doch, zwei trink’mer noch drei könn’mer ja vertragen. Der Schnaps der hängt am Weihnachtsbaum, den sauf’mer weg und merkens kaum. Ein ham’mer doch, zwei trink’mer noch drei könn’mer ja vertragen.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *