Skip to main content

Bier Pong

Kategorie:,
Benötigte Utensilien:,
Spieleranzahl:
Spielhärte:

Der amerikanische Klassiker, der besonders gerne auf wilden College Partys gespielt wird sorgt auf jeder Party für Spaß und Action. Zwar braucht ihr für eine Partie Bier Pong ein bisschen mehr Platz und Vorbereitung als für andere Trinkspiele aber der Aufwand lohnt sich. Bevor es losgehen kann braucht ihr eine geeignete Spielplatte, am besten ist natürlich eine Tischtennisplatte, wer so etwas nicht zuhause hat kann aber auch auf jedem anderen Tisch spielen.

Besonders für Anfänger sind kurze Tische, mit wenig Abstand zwischen den Bechern oft besser geeignet. Als nächstes braucht ihr noch zwanzig Plastikbecher, am besten die roten für das echte amerikanische College-Feeling. Oder noch besser rote und blaue damit man die Teams besser unterscheiden kann. Jetzt müsst ihr euch noch entscheiden mit was ihr die Becher befüllen wollt, wie der Name vermuten lässt wird traditionell mit Bier gespielt. Als letztes braucht ihr noch zwei stinknormale Tischtennisbälle und es kann losgehen.

Spielablauf

Stellt jetzt jeweils 10 Becher auf den gegenüberliegenden Seiten des Tisches in Pyramidenform auf, die Spitze der Pyramide muss zu euren Gegnern zeigen und zwischen den Bechern sollten keine Zwischenräume sein. Fertig mit der Aufstellung? Dann kann es schon losgehen. Gespielt wird in der Regel in Teams von zwei Leuten, möglich sind allerdings auch größere Teams mit mehr Bechern oder Bällen.

Um zu bestimmen welches Team zuerst wirft, greift man entweder auf das altbewährte Schnick-Schnack-Schnuck zurück oder es stellt sich immer ein Spieler jedes Teams gegenüber auf und versucht während er dem anderen in die Augen schaut die Becher des Gegners zu treffen. Das Team das zuerst trifft bekommt die zwei Bälle zugesprochen und darf loslegen. Jetzt versuchen die Teams immer abwechselnd die Tischtennisbälle in die Becher des Gegners zu werfen. Wird ein Becher getroffen muss er vom anderen Team sofort ausgetrunken werden. Treffen beide Spieler eines Teams in der gleichen Runde einen Becher, bekommen sie die Bälle zurück und dürfen gleich nochmal werfen.

Grundsätzlich gibt es zwei Wurftechniken, entweder im hohen Bogen von oben in die Becher, ähnlich wie beim Basketball oder flach und mit Aufspringen auf der Spielplatte. Aber Achtung wenn ihr den Ball aufspringen lasst, darf ihn das andere Team sobald er einmal die Platte berührt hat einfach wegschlagen. Es kann sich aber trotzdem lohnen dieses Risiko einzugehen denn wenn ein aufgesprungener Ball trifft, müssen gleich zwei Becher getrunken werden. Sollte ein Ball nicht direkt im Bier landen sondern stattdessen im Becher kreisen darf er wieder herausgepustet werden. Seid also immer auf der Hut auch wenn ihr gerade nicht selber werft, um Aufspringer abzuwehren und kreisende Bälle herauszupusten.

Bei 3,4 oder 6 verbleibenden Bechern habt ihr insgesamt zweimal die Möglichkeit einen Re-Rack der gegnerischen Becher zu verlangen, um diese einfacher treffen zu können und entstandene Lücken zu schließen. Das gegnerische Team muss dann die Becher so anordnen wie ihr es möchtet, es ist allerdings nicht erlaubt die Position der Formation zu verändern. Da Bier Pong ein echter Gentlemen-Sport ist, versteht es sich von selbst dass man sich beim Werfen nicht über die Platte lehnt, um den Abstand zu den gegnerischen Bechern zu verkürzen.

Jetzt wird solange gespielt bis ein Team keine Becher mehr vor sich stehen hat und somit verliert. Zur Strafe müssen die Verlierer noch alle verbleibenden Becher des Gewinnerteams austrinken. Aufgrund seiner jahrelangen Tradition gibt es mittlerweile sehr viele Sonderregeln beim Bier Pong, am besten ihr klärt einfach kurz vorher ab mit welchen ihr spielen möchtet um Missverständnisse zu vermeiden. Oder ihr bestimmt einfach einen unabhängigen Schiedsrichter der die Entscheidungen übernimmt. Na dann viel Spaß!

Wir haben hier die besten Bier Pong Utensilien für das Trinkspiel „Bier Pong“ für Euch zusammengestellt: